Auf Reisen Sparen

Urlaubskasse füllen, Meilen und Punkte sammeln

Auf Reisen Sparen

Was bedeuten die Abkürzungen bei den Mietwagenversicherungen?

Mietwagenversicherungen

Wer einen Mietwagen bucht, dem werden verschiedene Mietwagenversicherungen bzw. Zusatzversicherungen angeboten. Ein kleiner Aufpreis für die Tankoption, einer für die Reduktion der Selbstbeteiligung und ein weiterer erhöht die Haftpflichtdeckung. Wer sich als Besitzer der American Express Platinum Card bezeichnen darf, braucht keine Sonderleistungen wie CDW, LDW und SLI buchen. Dadurch spart Ihr Geld.

 

Die Amex Platinum ist die beste Reisekreditkarte

 

American Express Platinum Card

  • Persönlicher Platinum Card Reise- & Lifestyle-Service
  • 30.000 Membership Rewards als Willkommensgeschenk, bei einem Kartenumsatz ab 2.000,- Euro innerhalb der ersten 3 Monate
  • Umfangreiches Reise-Versicherungspaket für die ganze Familie
  • Zugang zu über 850 Airport VIP Lounges weltweit mit dem Priority PassTM für den Karteninhaber und den Platinum Zusatzkarteninhaber
  • Exklusive Tickets und Events aus den Bereichen Gourmet, Entertainment & Culture, Sports und Fashion
  • Status in mehreren Hotelketten (z.B. Gold bei Marriott, Hilton und Radisson)
  • Status in Mietwagenprogrammen
  • 1 Platinum Card Zusatzkarte, z. B. für Partner/-in

Hier die Amex Platinum beantragen

 

Auf dem Voucher für den Mietwagen stehen diese Abkürzungen ebenso, wie die anderen verschlüsselten Gebühren. Was genau sich hinter diesen Kürzeln der Versicherungen versteckt, verraten wir Euch in diesem Beitrag.

CDW und LDW – Mietwagenversicherungen für Schäden am Mietfahrzeug

Wer ein Fahrzeug mietet, haftet für Schäden. Wird das Fahrzeug gestohlen, werde Teile davon gestohlen oder sorgt ein Unfall für eine Beschädigung bis hin zum Totalschaden, dann muss dieser Schaden ersetzt werden. Ohne eine entsprechende Versicherung, kann es für Euch teuer werden. Wird das Auto geklaut und seid Ihr nicht versichert, dann müsst Ihr den Wert des Fahrzeuges ersetzen. Damit keine hohen Kosten auf Euch zukommen, werden die meisten Fahrzeuge mit einer Versicherung angeboten. Im privaten Umfeld kennen wir die Begriffe Vollkasko und Teilkasko. Dabei werden Schäden durch Brand, Diebstahl Marderbiss oder Glasschäden durch die Teilkasko ersetzt. Diese nennt sich bei den Mietwagen Loss Damage Waiver (LDW).

 

Mit der Miles and More Kreditkarte Meilen tauschen

Miles and More Gold Card

  • Mit jedem Einsatz Meilen sammeln
  • Meilen verfallen nicht
  • Zu wenig Statusmeilen? – Prämienmeilen eintauschen
  • kostenlose Reiseversicherungen

Hier beantragen

 

Die Vollkaskoversicherung kommt für Schäden am privaten Fahrzeug auf, die Ihr selbst verursacht habt. Ein verschuldeter Auffahrunfall ist ein häufiges Beispiel dafür. Die englische Bezeichnung bei den Mietwagenversicherungen ist dafür Collision Damage Waiver (CDW). Beide Versicherungen, also CDW und LDW solltet Ihr im Mietvertrag wieder finden. In der Regel ist das auch der Fall. Allerdings, kann eine hohe Selbstbeteiligung vereinbart sein, also schaut genau in den Mietvertrag. Oftmals liegt die SB bei 1.000 Euro und aufwärts. Es können auch nur 600 Euro sein. Seid Ihr mit einer CDW oder LDW abgesichert und wird ein Selbstbehalt fällig, dann spricht man von einer Haftungsbeschränkung. Ist die SB auf Null gesetzt, so ist eine Haftungsbefreiung gegeben. Bei einem Unfall zahlt Ihr also nichts. Eine Mietwagenversicherung ohne Selbstbeteiligung bietet das Barclaycard Platinum Double.

 

Barclaycard Platinum Double

 

Jetzt Barclaycard Platinum Double beantragen

  • ohne Auslandseinsatzentgelt
  • Cashback für Urlaubsreisen
  • umfangreiches Versicherungspaket
  • 3 kostenlose Partnerdoppel

Jetzt beantragen

 

Eine Haftungsbeschränkung ist bei der Lufthansa Miles and More Mastercard Gold auf 200 Euro gegeben. Die Selbstbeteiligung bei der American Express Platinum Card beträgt ebenfalls 200 Euro, hat aber einen weitreichenden Schutz. Der Diebstahlschutz nennt sich übrigens Theft Protection (TP).

SLI – Haftpflichtversicherung für Schäden Dritter

Die Supplemental Liability Insurance (SLI) ist eine erweiterte Haftpflichtversicherung. Im Normalfall sind alle Mietwagen mit einer Haftpflichtversicherung ausgestattet, die sich auf Leihfahrzeuge beschränkt. Diese bewahrt Euch vor hohen Schadensersatzansprüchen an fremdem Eigentum, wenn Ihr dieses zerstört. Der bereits genannte Auffahrunfall verursacht nicht nur die Schäden für Euren Leihwagen, sondern kann auch enorme Kosten für die Begleichung von fremden Eigentum nach sich ziehen. Deswegen ist die Versicherungssumme prinzipiell höher, als die der CDW oder LDW. Allerdings sind die Standardverträge in den USA meisten stark in der Höhe limitiert.

 

Mietwagenversicherungen bringen eine entspannte Fahrt durch den Joshua Tree Nationalpark
Mit einer guten Mietwagenversicherung durch den Joshua Tree Nationalpark fahren

Deswegen macht es Sinn, eine SLI abzuschließen. So wird die versicherte Summe für die Haftpflichtschäden i.d.R. auf 1.000.000 Euro bzw. USD erhöht. Diese Zusatzversicherung wird mit dem Barclaycard Platinum Double und der American Express Platinum Card angeboten.

Weitere Abkürzungen der Mietwagenversicherungen

Es wäre kein Versicherungswust, wenn es nicht noch mehr Abkürzungen geben würde. So gibt es allein für die Erhöhnung der Haftpflichtversicherung mehrere Abkürzungen. Neben dem bekannten SLI (Supplemental Liability Insurance), gibt es noch die LIS (Liability Insurance Supplement) als Erhöhung der Haftpflicht-Deckungssumme, die EP (Extended Protection) und die ALI (Additional Liability Insurance). Na wenn das nichts ist.

In der folgenden Tabelle findet Ihr noch weitere Abkürzungen mit den zugehörigen Bedeutungen:

 

Versicherungen und Abkürzungen bei Mietwagen

AbkürzungBezeichnungBedeutung
CDWCollision Damage Waiver entspricht einer Vollkaskoversicherung und schützt bei Fahrzeugschäden
LDWLoss and Damage Waiver Paket aus CDW und TW
PAIPersonal Accident Insuranceauch Personal Accident Protection ist eine Versicherung, die die Insassen des Fahrzeuges bei einem Unfall versichert. Im deutschen Sprachgebrauch auch Insassenunfallversicherung genannt. Die Sinnhaftigkeit wird oft diskutiert
(E)RP(Extended) Roadside ProtectionNeben einer Fahrzeugpanne, die durch den Fahrzeugnutzer nicht zu vertreten ist, lassen sich auch Fälle absichern, die durch den Mieter selbst verursacht werden. Dazu zählen bspw.: Einschließen des Schlüssels im Fahrzeug, liegenbleiben durch leeren Kraftstofftank, Starthilfe auf Grund leerer Batterie, Schlüssel verloren oder Fahrzeug festgefahren
Super CDWSuper Collision Damage Waiver CDW mit höherer Deckungssumme bzw. reduzierter/ entfallener Selbstbeteiligung
Super LDWSuper Loss and Damage Waiver LDW mit höherer Deckungssumme bzw. reduzierter/ entfallener Selbstbeteiligung
Super PAISuper Personal Accident InsuranceInsassenunfallversicherung mit erhöhter Deckungssumme
SLISupplementary Liability Insuranceerhöht die Deckungssumme der Haftpflichtversicherung
TPTheft Protection Versicherungsleistung, bei der ein Fahrzeugverlust durch Diebstahl versichert ist
TWTheft Waiver wie TP
UMPUninsured Motorist Protection damit werden Schäden versichert, die durch den Unfallgegner verursacht werden, wenn dieser selbst keine Versicherung hat.

 

Einen günstigen Mietwagen findet Ihr über unseren Vergleich. Interessieren Euch die Abkürzungen auf der Mietwagenrechnung, so haben wir diese in dem Beitrag etwas näher erklärt.