Sonnenterasse HC Luxe

Im Rahmen unserer Reisen schreiben wir gern mal Reviews über Unterkünfte. Nun haben wir die Unterkunft HC Luxe Vecindario getestet. Was es darüber zu berichten gibt, erfahrt Ihr nun.

Über Silvester ist es auf den Kanarischen Inseln ziemlich teuer. Viele Menschen suchen das Weite vom grauen Mitteleuropa und fliegen unter anderem nach Gran Canaria. Demzufolge sind die Preise extrem hoch. Wir auf von auf-reisen-sparen möchten natürlich nicht zu viel ausgeben, deswegen wählen wir die Unterkunft HC Luxe in Vecindario. Hier kommt Ihr zum Hotel
Von unseren sonst üblichen Ketten Hotels gibt es auf Gran Canaria wenig, die InterContinental Hotel Group ist gar nicht vertreten, Hilton ebenso nicht. Radisson und Marriott sind extrem teuer. Nun wählen wir über booking.com die Unterkunft in der Gemeinde Santa Lucia, unweit von Arinaga, einem schönen und gemütlichen Ort.

 

Santa Lucia ist ein schöner Ort
Der Ort Santa Lucia ist richtig schön

Wir sind vom HC Luxe positiv überrascht, obwohl es uns wie ein Mittelweg zwischen Gästezimmer und Ferienwohnung vorkommt. Die Rezeption ist nicht rund um die Uhr besetzt, allerdings ist die nette Rezeptionistin immer erreichbar und innerhalb weniger Minuten an der Rezeption. Für die Ankunft teilen wir vorher unsere Ankunftszeit mit und damit funktioniert alles problemlos. Der Check-In geht schnell und unkompliziert, gebucht haben wir vorher über booking.com.

Lage der Unterkunft HC Luxe Vecindario

Die Unterkunft liegt mitten in einem spanischen Wohngebiet, dass erstmal keinerlei Hotels vermuten lässt. Es ist wie ein Wohnhaus integriert, wirkt von außen eher unscheinbar. Auffallend ist allerdings die große Fensterfront, durch die wir hineinschauen können. Große ausladende Bereiche! Dort befindet sich auch die Rezeption. Es wirkt wie ein Luxushaus. Sehr elegant.

 

Der Flur zu den Zimmern ist elegang
Flur zu den Zimmern

Fußläufig erreichen wir innerhalb von fünf Minuten einen Supermarkt, den Mercadona. Dieser bietet uns alles an, was wir so brauchen. Er ist zwar nicht so groß wie ein Carrefour, aber dennoch finden wir alles. Es ist immer ein gut besuchtes Geschäft. Die Einheimischen treffen sich dort und reden auch mal miteinander. Das Personal ist ebenso nett und gut gelaunt. Nach 5 Minuten mit dem Auto erreichen wir dann den großen Supermarkt Carrefour. Dieser liegt in einem großen Einkaufszentrum wo es auch einen McDonald’s, und andere amerikanische Restaurants gibt. Erstaunlich, aber die amerikanischen Spezialitäten halten auch auf den Kanarischen Inseln Einzug. Wir entdecken ein Diner. Es heißt auch Dennys, wie unsere Lieblingskette in der USA. Nur mit dem Zusatz Roy. Es ist sehr lecker, im Dennys Roy bekommen wir eine riesige Schüssel mit Salat für 5,95 Euro. Der Salat ist mit Schinken und Käse, super lecker. Schmackhaftes Essen für wenig Geld, nettes Personal, wir kommen gerne wieder. Taten wir auch mehrfach.

Auch relativ schnell erreichbar ist der Pozo izquierdo, ein großes Surfgebiet. Also groß für die Verhältnisse der kleinen Insel Gran Canaria. Und der hübsche Ort Arinaga erst. Der ist wirklich toll. Dort gibt es einsame Badestrände. Die sind zwar nicht aus hellem Sand, aber es lohnt sich trotzdem.

Direkt gegenüber der Unterkunft befindet sich eine kleine Pizzeria. Diese ist recht klein, aber lebhaft besucht. Viele Anwohner holen da nur eine Pizza, um sie mit nach Hause zu nehmen. Dann wird auch ein Parkplatz frei 🙂

 

Urlaub auf den Kanarischen Inseln ist spannend…

Denn die Vulkaninseln sind wie kleine Minikontinente. Zerklüftete Felsen, heiße Wüsten und eine bunte Pflanzenwelt. Baden im Winter? Auf den Kanarischen Inseln funktioniert das.



 

Die Pizza schmeckt super gut, besonders die große Schinken-Pizza. Schinken wie man sich das vorstellt. Ganz viele Scheiben Serrano-Schinken liegen auf der Pizza verteilt.

 

Schinken Pizza in Vecindario
Schinken Pizza in Vecindario – Lecker!

Dazu Wurst, Käse und natürlich Tomaten. Tomaten sind auf Gran Canaria ein landwirtschaftliches Hauptanbauprodukt.

Zimmer im HC Luxe Vecindario

Nachdem wir unkompliziert einchecken, gehen wir aufs Zimmer.

Das Gebäude hat eine eigene Etage, in der die Zimmer vermietet werden können. Es sind insgesamt nur eine Hand voll Zimmer. Diese sind übersichtlich, aber ausreichend. Ein Doppelbett, schön in weiß gehalten mit türkisfarbenen Zierkissen, prägt das Bild.

 

Bett im HC Luxe Vecindario
Kleines sauberes Zimmer mit großem Bett

Ein Kleiderschrank und eine Kofferablage im Schrank bieten äußerst praktisch Platz. Es ist eine Kaffeemaschine vorhanden, die Kapseln für den Kaffee sind auch da. Tassen, Löffel und Tee sind ebenfalls da. Ein Kühlschrank, den wir auch kräftig gefüllt haben, steht im Zimmer. Dieser ist relativ klein, aber ausreichend. Wenn man schon auf den Kanarischen Inseln sein Ferienquartier bucht, sollte man auch jeden Tag frisches Obst essen.

 

Teekessel - Wasserkocher im HC Luxe Vecindario
Cooler Wasserkocher als Teekessel

Dreh- und Angelpunkt in diesem Zimmer ist der kleine Schreibtisch, denn der ist die einzige Möglichkeit wo, wir uns zum Essen hinsetzen können. Macht aber nichts auf der Sonnenterasse geht es sehr gut. Ein cooler Wasserkocher der als alter Teekessel ausgestaltet ist, zieht unsere Aufmerksamkeit gleich auf sich. Das Ding ist cool, es passt sehr viel Wasser rein. Für unseren kleinen Tee bedecken wir den Boden mit einer Pfütze Wasse. Natürlich gibt es einen Fernseher und schnelles, stabiles W-LAN. Ansonsten ist das Zimmer nicht wirklich spektakulär.

Ausstattung der Unterkunft

Fahren wir mit dem Fahrstuhl eine Etage nach oben, dann haben wir dort eine große Sonnenterrasse. Auf dieser Terrasse gibt es sogar Toiletten. Selbstverständlich, das erwarten wir auf einer Sonnenterasse: Liegen zum Sonnen.

 

Sonnenterasse im HC Luxe Vicendario
Die Sonnenterasse im HC Luxe Vicendario

Sonnenschirme können wir aufklappen oder auch nicht. Ganz im Keller befindet sich ein kleiner Fitnessraum.

 

Fitnessraum
Fitness in Vicendario

Der ist recht praktisch, da es auf den Kanaren oftmals ziemlich windig werden kann.

Parkplatz an der Unterkunft

Das mit dem Parken ist so ein Thema, einen Parkplatz können wir nicht im voraus buchen. Allerdings gibt es in der Straße immer wieder freie Parkplätze, manchmal muss man ein wenig kreiseln. Auch in den anderen Straßen ist etwas frei, wenn auch bei der Vorrunde kein Parkplatz da war. Fahren wir nochmals um den Block, dann ist da plötzlich eine Lücke. Man muss dazu sagen, dass relativ viel Platz für die hauseigenen Einfahrten verloren geht, denn dort herrscht natürlich Parkverbot.

 

Dünen von Maspalomas
Die Dünen von Maspalomas könnt Ihr schnell erreichen, doch woher kommen Sie?

Viele Menschen holen sich in der kleinen Pizzeria eine Pizza. Sind sie fertig, wird auch ein Parkplatz frei.

Auf Grund der Tatsache, dass wir auf Gran Canaria nur kurze Distanzen zurücklegen müssen, liegt die Unterkunft in HC Luxe in Vecindario durchaus angemessen und preislich im Limit. Nach Maspalomas fahren wir mit dem Auto ca. 10 -15 Minuten, zum Flughafen verhält es sich gleich. Ins Landesinnere bspw., nach Santa Lucia, sind wir ca. 25 Minuten unterwegs. Es ist also alles gut erreichbar. Der Puerto de Mogan war natürlich auch unser Ziel. Dauerte etwas länger als zu den beeindruckenden Dünen von Maspalomas, aber ist auch keine Ewigkeit.

Fazit über HC Luxe in Vicendario

Unsere Fazit von HC Luxe Vecindario ist durchaus positiv. Für die eigene Verpflegung ist es ein bissl doof, Essen zubereiten ist ein wenig umständlich und es gibt keine Kochgelegenheit. Allerdings sind die Restaurants in der Nähe super lecker und auch nicht teuer. Es lohnt sich!

Buchen könnt Ihr das Hotel hier…

Unterkunft HC Luxe Vecindario – Hotelbewertung und Test
Markiert in: