Commerzbank Kreditkarte

Die Commerzbank Kreditkarte wird von der viertgrößten Bank in Deutschland angeboten, deren Hauptfiliale am Finanzplatz Frankfurt am Main steht. Es handelt sich um eine Filialbank, deren Vorteil sich im Kreditkartenangebot zeigt. Klar, jedes Kreditinstitut hat Zahlkarten im Petto, aber welche Vorteile haben die Kreditkarten der Commerzbank?

Welche Karten gibt es?

Die Karte wird entweder als Visa Card, oder Mastercard ausgestellt. Dabei gibt es drei Varianten im Angebot:

  • ClassicKreditkarte
  • GoldKreditkarte
  • PremiumKreditkarte

Die beiden erstgenannten Kreditkarten kommen mit einer Jahresgebühr einher, können aber unabhängig von einem Girokonto bei der Commerzbank beantragt werden. Die Premium Kreditkarte, die an ein Girokonto der Commerzbank gekoppelt ist, kommt ohne zusätzliche Jahresgebühren aus. Scheinbar!

Was kostet die Commerzbank Kreditkarte?

Denn diese ist nur in Verbindung mit dem Premiumkonto zu bekommen, für das jeden Monat 12,90 Euro zu zahlen sind. Dafür kann sich aber die Kreditkarte durchaus mit anderen Zahlkarten messen. Anhand der Jahresgebühr ist zu erkennen, dass die Commerzbank kein Interesse daran hat, die ClassicKreditkarte oder die GoldKreditkarte zu verkaufen. Die klassische Kreditkarte, welche lediglich eine Kreditkarte darstellt, fällt mit einer jährlichen Gebühr von 39,90 Euro hoch ins Gewicht. Jede Zusatzkarte wird mit 29,90 Euro im Jahr berechnet.

Commerzbank Kreditkarte Premium Lounge
Mit der Commerzbank in die Lounge

Die Commerzbank Kreditkarte gold schlägt mit 99,90 Euro im Jahr zu Buche, für die Partnerkarte sind 79,90 Euro zu zahlen.

Anders sieht es bei der Commerzbank PremiumKreditkarte aus. Diese ist bereits in der monatlichen Kontoführungsgebühr enthalten, hinzu kommen zwei weitere kostenlose Kreditkarten. Da das Commerzbank Premium Konto mit fast 13 Euro pro Monat finanziert wird, erwartet Ihr sicher besondere Leistungen. So könnt ihr mit der Commerzbank Kreditkarte a la Premium, bis zu 6.000 Euro Bargeld am Automaten abheben. Jeden Monat! Das Ganze könnt ihr kostenfrei, an allen Geldautomaten aller Filialen der Commerzbank erledigen.

Welche Reiseversicherungen sind bei der Commerzbank Kreditkarte inklusive?

Die Grundausstattung, also die Commerzbank Kreditkarte classic, ist ein eher unattraktives Kartenprodukt. Reiseversicherungen gibt es nicht, sonstige Leistungen auch nicht. Deswegen schauen wir uns gleich die Goldkarte an. Eine Goldkarte hätte keine goldene Ausstattung, wenn nicht einige Versicherungsleistungen dabei wären. Ab der Commerzbank Visa Card Gold, ist eine Auslandsreisekrankenversicherung dabei. Dazu kommt eine Reiserücktrittsversicherung und Reiseabbruchversicherung. Die Premium Kreditkarte wird zusätzlich noch durch zwei weitere interessante Leistungen erweitern. Eine Flugverspätungs- und Gepäckverlustversicherung stellen den einen Faktor dar, der inkludierte Priority Pass ist dann der zweite Faktor.

Die Reiseversicherungen im Überblick

Die Reiseversicherungen der Commerzbank Kreditkarten sind klasse. Schon ab der Commerzbank GoldKreditkarte gibt es reichlich Reiseversicherungen für den Notfall. Ab der Premium Kreditkarte wird das Paket um eine Reisegepäckversicherung, eine Flugverspätungsversicherung und eine Handyversicherung erweitert.

Ausland Bora Bora
Auf Bora Bora zahlen

Insgesamt ist das Versicherungsangebot eine runde Sache. Leider vermissen wir eine Mietwagenversicherung, die in der Regel ein wichtiger Bestandteil der Reiseversicherungen darstellt.

Reiserücktritt- und Reiseabbruch sind bis zu 5.000 Euro versichert, der Selbstbehalt ist mit 20% schon ordentlich. Mindestens werden aber 100 Euro als Selbstbeteiligung fällig.

Welche Gebühren fallen im Ausland an?

Der Einsatz der Commerzbank Kreditkarten ist für bargeldlose Zahlungen in Euro kostenlos. Für die Bezahlung von Waren und Dienstleistungen in Fremdwährung, kommt ein Auslandseinsatzentgelt (1,75%) hinzu.

Ausland Commerzbank Kreditkarte
Mit der richtigen Karte im Ausland versichert

Das ist ein wenig ärgerlich. Für Reisen innerhalb Europas, aber auch die Kanaren, Madeira und auch in Teile der Karibik (z.B. Martinique), fallen dagegen keine weiteren Gebühren an.

Fazit zu der Commerzbank Kreditkarte

Trotz zweier Kleinigkeiten, überzeugt uns das Angebot der Commerzbank. Die Kreditkarten machen allerdings erst ab der Premiumvariante Sinn. So finden wir den Zugang zur Airport Lounge eine tolle Sache, ebenso dass die Versicherungsleistungen ohne Karteneinsatz greifen. Das ist sonst nur beim Barclaycard Platinum Double und der American Express Business Platinum Card der Fall. Minuspunkte bringen die fehlende Mietwagenversicherung und das Auslandseinsatzentgelt. Dafür gibt es aber 2 weitere Zusatzkarten gratis. Außerdem sind die Karten für all diejenigen interessant, die oft Bargeld abheben müssen. Als Kunden der Commerzbank, habt Ihr genauso, wie die Kunden von Comdirect die Möglichkeit, Bargeld auf das Konto einzuzahlen.

Ihr könnt erstmal ein kostenloses Girokonto bei der Commerzbank eröffnen und dieses dann später hochstufen lassen.

Hier das kostenlose Commerzbank Girokonto eröffnen

Commerzbank Kreditkarte – versichert ohne Karteneinsatz und Lounge