Auf Reisen Sparen

Die Urlaubskasse füllen

Auf Reisen Sparen

Rom – antike Stadt um einen Staat mit vielen sehenswerten Orten

Rom ist eine große Stadt, zu der bekanntlich alle Wege führen und gleichzeitig Italiens Hauptstadt. Seit 1871 zählt die Stadt zu den einflussreichsten Städten der Welt und ist das Ziel zahlreicher Besucher jedes Jahr.

 

Piazza Bocca della Verità
Piazza Bocca della Verità

Rom ist die Stadt, die einen Staat umgibt

Innerhalb von Rom liegt der Vatikan, der eine eigene Stadt und einen eigenen Staat bildet. Der Vatikan ist damit eine Stadt innerhalb der Stadt Rom und der kleinste Staat der Welt, der sich geographisch in einer größeren Stadt befindet. Das Staatsoberhaupt vom Vatikan ist der Papst, der auch Oberhaupt der katholischen Kirche und zugleich Bischof von Rom ist.
Rom liegt in Italien, der Region Latium und hat ca. 2,78 Millionen Einwohner. Interessanterweise wurde Rom bereits um 509 v. Christus zu einer Republik.

 

Ruinen im Grünen Ostia Antica
Ruinen im Grünen Ostia Antica

Die historische Stadt ist schon lange eine bevölkerungsreiche City, denn schon 1870 hatte Rom über 200.000 Einwohner. Die Ruinen der antiken Überreste des ehemaligen Versorgungszentrums Roms findet Ihr in Ostia Antica. Die historischen Überreste der großen Stadt befinden sich unweit der Hauptstadt.

Mehr zu Ostia Antica

Bauten in Rom
die typischen Bauten im alten Rom

1929 wurde mit Verträgen die Grundlage für den eigenständigen Vatikanstaat geschaffen. Rom wird auch als Stadt der 7 Hügel benannt, weil es auf sieben Hügeln erbaut ist. Alle sieben Hügel befinden sich am östlichen Ufer des Tiber. Die Hügel heißen:

Wie gelangt Ihr innerhalb Roms von Ort zu Ort?

Durch Rom solltet ihr auf jeden Fall mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, denn das Autofahren ist anstrengend und für Neulinge auch ziemlich chaotisch. Der öffentliche Nahverkehr ist preiswert, ein Ticket für 100 Minuten kostet 1,50 Euro.

Damit könnt ihr eine Strecke mit der Metro bzw. mit dem Zug fahren oder bei Bussen und Straßenbahn beliebig umsteigen. Das 24 Stunden Ticket kostet 7,00 Euro, gilt den ganzen Tag und Ihr könnt es für beliebig viele Metro Strecken nutzen. Das 48 Stunden Ticket kostet 12,50 Euro, das 72 Stunden Ticket 18,00 Euro. Ein Wochenticket bekommt Ihr für 24,00 Euro.

Das Forum Romanum – eines der bedeutensten Ausgrabungsstätten

Zu den bekanntesten Ausgrabungsstätten des römischen Reiches zählt sicherlich das Forum Romanum. Es ist ein gigantisches Zeichen des ehemaligen Machzentrums und wurde erst im 19 Jahrhundert wieder ausgegraben. Das Forum Romanum war der römischen Hauptstadt „der“ Platz schlechthin. Das Forum Romanum befand sich am nördlichen Fuße des Monte Palatino, auf dem sich die meisten römischen Herrscher niederließen.

Mehr zum Forum Romanum

 

Forum Romanum - Blick
Blick auf das Forum Romanum

Natürlich ist es heute immer noch dort, allerdings eher als bestaunenswerte Ruinen. Als Rom gegründet wurde, befand sich das Forum Romanum auf einer unwirtschaftlichen Landschaft. Es war eben ein versumpftes Gebiet. Doch später wurde es zu einem brauchbaren Handelsplatz und damit eine sehr zentrale Region der Hauptstadt. Zahlreiche öffentliche Bauten wurden hier errichtet, dazu gehörte u.a. ein Gericht. Gleich nebenan befindet sich das Palatin mit dem vorgelagerten Circus Maximus.

Mehr zum Palatin und dem Circus Maximus

 

Ruinen des Circus Maximus
Ruinen des Circus Maximus

Das Kolosseum neben dem Forum Romanum

Direkt neben dem Forum Romanum liegt das Kolosseum. Es ist gleichzeitig eines der bedeutendsten und beeindruckendsten Gebäude des antiken Roms. Es ist riesig und gewaltig. Die schlichte Größe könnt ihr euch besser vorstellen, wenn ihr die langen Schlangen an den Wochenenden gesehen habt. Etwas schneller kommt Ihr durch die langen Schlangen, wenn Ihr Euch den Rom City Pass zulegt.

Kolosseum von Rom
Das Kolosseum von Rom ist eines der bekanntesten Bauwerke der Stadt

Mehr zum City Pass von Rom

Denn das liegt daran, dass in dieses gigantische Bauwerk „nur“ 3.000 Besucher gleichzeitig hinein dürfen. Die Eintrittspässe für das Forum Romanum und das Kolosseum bekommt Ihr als Kombiticket.

Mehr zum Kollosseum

Weil wir gerade bei Kollos sind: Eine weitere riesige und feste Burg ist die Engelsburg in Rom.

 

Engelsburg Engelsbrücke Rom
Die Engelsburg an der Engelsbrücke

Dieses große und stabile Bauwerk an der Engelsbrücke, gibt Euch einen wunderbaren Blick auf die Stadt Rom.

Mehr zur Engelsburg

Rom hat ein imposantes Nationaldenkmal – Vittorio Emanuele II

Das Nationaldenkmal Vittorio Emanuele II liegt direkt gegenüber einer stark befahrenen kreisrunden Straße. Ihr solltet auf jeden Fall die Fußgängerüberwege nutzen, denn es ist schnell, es ist laut und es ist gefährlich. Das Nationaldenkmal wurde 1927 vollendet und liegt auf dem Kapitolshügel. Das Denkmal ist dem ersten König des neu gegründet Königreich Italien, Victor Emmanuel II gewidmet. Heute ist es ein Staatssymbol der Italienischen Republik. Dieses Denkmal ist sehr eindrucksvoll, wie auch weitere zahlreiche gigantische Bauten in Rom.

 

Vittorio Emanuelle II
Nationaldenkmal Vittorio Emanuelle II in Rom

Es dauert schon eine Weile, wenn Ihr das gigantische Bauwerk zu Fuß umrunden wollt. Zum Ausruhen solltet Ihr auf die dafür vorgesehenen Bänke zurückgreifen. Wie auch bei der spanischen Treppe, ist das rumlungern und sitzen verboten. Weiß gekleidete Wachpersonen weisen Euch deutlich mit lauten Trillerpfeifen darauf hin. Der Schreck bleibt Euch in den Gliedern sitzen. Wenn Ihr solchen Unfug nicht macht, sind die netten Ordnungshüter aber sehr freundlich.

Kapitol – Hügel und Amtssitz vom Rom

Am Kapitol befand sich einst der wichtigste Tempel Roms. Ihr könnt von der Piazza Venezia bzw. der Piazza d‘ Aracoeli das Kapitol, also den Hügel, erreichen. Ihr müsst dazu entweder 124 Marmorstufen hinaufklettern, oder aber über die von Michelangelo entworfene Treppe emporsteigen.

 

Kapitolshügel Kaiser Marc Aurel
Statue von Kaiser Marc Aurel am Kapitolshügel

Auf dem Kapitolshügel befindet sich der Senatorenpalast. Darin befindet sich der Amtssitz des Bürgermeisters von Rom. Die Mitte imponiert durch eine Statue eines Reiters, Kaiser Marc Aurel.

Lauft ihr links am Senatorenpalast vorbei, könnt ihr eine Treppe, also einen Fußweg hinab in die Stadt gehen, oder euch von oben einen wunderschönen Blick über das Forum Romanum verschaffen.

Forum Romanum
Das Forum Romanum in Rom

Es ist gigantisch und ihr werdet nur noch staunen.

Die spanische Treppe – Scalinata di Trinita die Monti

Die spanische Treppe ist eine der bekanntesten Freitreppen der Welt. Der untere Platz Piazza di Spagna gab der Treppe ihren Namen und ist auch eine Metrostation.

spanische Treppe Rom
Die spanische Treppe in Rom am Piazza di Spagna

Die Zugänglichkeit der Kirche Santa Trinita die Monti wurde durch die Treppe deutlich verbessert, weshalb Papst Innozenz XIII den Bau veranlasste. Ursprünglich hatte die spanische Botschaft Ihren Sitz an der Piazza di Spagna. Insgesamt hat die spanische Treppe 136 Stufen, rumlungern wird laut pfeifend verboten. Seid Ihr einmal oben, habt Ihr einen schönen Ausblick auf die Stadt, es lohnt sich also die Treppen rauf zu schnaufen.

Blick von der spanischen Treppe
Blick auf Rom von der spanischen Treppe

Einen schönen Anblick gibt Euch ebenfalls der schiffsförmige Brunnen vor der Treppe.

 

Brunnen spanische Treppe Rom
Der schiffsförmige Brunnen vor der spanischen Treppe

Weiter zu